Zurück zur Startseite
 
 
Zurück zur Startseite
 


ARGE SOLAR e.V.
Altenkesseler Str. 17,
InnovationsCampus Saar, Gebäude B 5
66115 Saarbrücken

Telefon: 0681 | 99 88 4 - 0
Telefax: 0681 | 99 88 4 - 499
Mail: info@argesolar-saar.de



Vorstandsvorsitzender
Werner Spaniol

Stellv. Vorstandsvorsitzender
Dr. Gabriël Clemens

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. Ralph Schmidt

Amtsgericht - Vereinsregister Saarbrücken
VR 3806

Steuernummer
040/140/18455

Verantwortlich für den Inhalt nach §55 II RStV
Dipl.-Ing. Ralph Schmidt


Inhalt des Webangebotes

Die ARGE "Solar" e.V. ist bemüht, ihr Webangebot stets aktuell und inhaltlich richtig sowie vollständig anzubieten. Dennoch ist das Auftreten von Fehlern nicht völlig auszuschließen. Die ARGE "Solar" e.V. übernimmt keine Haftung für die Aktualität, die inhaltliche Richtigkeit sowie für die Vollständigkeit der in ihrem Webangebot eingestellten Informationen.

Wir haben auf unseren Seiten Links zu Seiten im Internet gelegt, deren Inhalt und Aktualisierung nicht dem Einflussbereich der ARGE "Solar" e.V. unterliegen. Für alle diese Links gilt:
„Die ARGE "Solar" e.V. hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Sie distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten der ARGE "Solar" e.V. auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde." Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Konzept | Design | Programmierung

for.motion GmbH
info@formotion.de
www.formotion.de
Tel.: 0681 6688160

Aktuelles

31.03.2017
Was hat Energie mit Umwelt-&Klimaschutz zu tun? Wie kommt der Strom in die Steckdose und warum sollte man Elektrogeräte nach dem Gebrauch immer ausschalten? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Rahmen einer Projektwoche den Schüler*innen der Grundschule in Düppenweiler auf spielerische Weise nahe gebracht.>>> mehr
06.02.2017
Ab sofort können private Eigentümer wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW beantragen. Im Jahr 2016 war die Nachfrage in der Zuschussförderung so groß, dass bereits im Juli 2016 die Haushaltsmittel von über 49 Mio. Euro aufgebraucht waren. Für 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung auf 75 Mio. Euro und für Maßnahmen zum Einbruchschutz von 10 Mio. auf 50 Mio. Euro deutlich erhöht.>>> mehr
06.02.2017
Wie eine Umfrage der DENA bestätigt achten etwa 73% der Deutschen beim Autokauf auf das Energieeffizienzlabel. Auf Kühlschränken und Waschmaschinen hat sich das Label schon länger etabliert und auch bei Neuwagen ist es inzwischen auch ein Muss.>>> mehr