Neues saarländisches Programm „ZEP Wärme“ zur Förderung von Wärme- und/oder Kälteverteilnetzen soll in 2016 starten

Detlef/ fotolia.deDas Ministerium für Arbeit, Wirtschaft, Energie und Verkehr arbeitet derzeit die Richtlinien für ein neues Förderprogramm – „ZEP Wärme“ (Förderperiode 2014 – 2020) - aus. Das Programm soll im zweiten Quartal 2016 starten. Gefördert werden sollen die Errichtung oder Erweiterung von Wärme- und/oder Kälteverteilnetzen zur direkten Versorgung von zwei oder mehr Gebäuden sowie die darin integrierten Erzeugungsanlagen zur Wärmegewinnung, die aus Biomasse, solarthermischer Energie, Umweltwärme (z. B. Wärme aus Abwasser), industrieller Abwärme, Kältemaschinen und BHKW versorgt werden sowie damit in Verbindung stehende Wärmespeicher bis zur Übergabestation. Auch Modellvorhaben sollen im Rahmen des Programms gefördert werden.

Für das Förderprogramm stehen rund 4 Millionen Euro zur Verfügung. Nach derzeitigen Überlegungen sollen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Handwerk, Handel, Dienstleistungen und Industrie, Stadt- und Gemeindewerke (auch als Nicht-KMU) sowie Energiegenossenschaften antragsberechtigt sein.

Weitere Informationen bei Stefan Poncelet (MWAEV) per E-Mail s.poncelet@wirtschaft.saarland.de oder telefonisch unter der Nummer 0681 / 501 – 4720.

Foto: Detlef/ fotolia.de



zurück
 

Aktuelles

21.02.2018
Junge Menschen verbringen viel Zeit an Bildungsinstitutionen. An diesen Orten bietet sich die Chance, dass nachhaltiges Handeln ganz praktisch erfahrbar gemacht wird. >>> mehr
21.02.2018
Am 17. Und 19.01.2018 besuchten Umweltpädagogen der Arge Solar e.V. das katholische Kinderhaus St. Josef in Eppelborn. 33 Vorschulkinder erhielten im Laufe der beiden Aktionstage einen Einblick in das Thema „Energie“. >>> mehr
21.02.2018
Am 19.12.2017 und 23.01.2018 wurde das Angebot „Energie Erleben“ der Energieberatung Saar in der Galileo-Schule (Gemeinschaftsschule) in Bexbach umgesetzt. >>> mehr