Rückblick: Energieberatertag 2016

Der Energieberatertag Saar 2016 stand dieses Jahr unter dem Themenschwerpunkt: „energetische Sanierung und Energieberatung in der Praxis“. Über 60 Energieberater, Architekten, Ingenieure, Handwerker und Fachleute aus dem Bereich der energetischen Gebäudesanierung und Immobilienwirtschaft sowie interessierte Multiplikatoren, Unternehmen und kommunale Vertreter nahmen am Donnerstag den 15.9.2016 am Fachkongress, der zum dritten Mal stattfand, teil.

Eröffnet wurde der diesjährige „Energieberatertag Saar“ von Staatssekretär Jürgen Barke, der die zahlreichen Teilnehmer als Gastgeber und als Mitveranstalter im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr begrüßte. Staatssekretär Barke dankte dem Gebäudeenergieberater Saarland e.V. und der Kampagne „Energieberatung Saar“ für die erneute Organisation des Fachkongresses.

Im ersten Fachforum drehte sich alles um aktuelle Informationen zu förderrechtlichen, regulatorischen und energiepolitischen Rahmenbedingungen. Den Anfang machten Markus Allgayer und Alexander Schmitt von der saarländischen Investitionskreditbank AG (SIKB) mit dem Thema "KfW Förderangebote für Wohngebäude und für Erneuerbare Energien bzw. Energieeffizienzprogramme für Nicht-Wohngebäude -Programme, Änderungen, Erfahrungen, Ausblick". Frau Jolanta Zamirska-Drees, vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), ging dann auf die "Vor-Ort-Beratung: Anforderungen, Aktuelles aus der Prüf-/Verwaltungspraxis sowie Empfehlungen für Energieberater zur Erstellung es Beratungsberichtes" ein und warb bei den Teilnehmern, um aktive Umsetzung des attraktiveren und vereinfachten Förderprogramms der BAFA "Vor-Ort-Beratung". Klaus-Dieter Uhrhan, Leiter des Referats D/8 "Förderung des Klimaschutzes und der Erneuerbaren Energien" im Wirtschaftsministerium gab einen interessanten "Überblick über Förderprogramme des Ministeriums im Bereich Energieeffizienz". Zum Abschluss des ersten Blocks ging Rainer Feldmann, Sachverständiger für Energieeffizienz, auf aktuelle Fragestellungen und Lösungsansätze rund um das an Bedeutung gewinnende Thema "Wärmebrückenberechnung" ein.

Nach einer Mittagspause, die Raum für Gespräche und Erfahrungsaustausch gab, ging Marcus Reichenberg, als Vertreter der Fa. Greensurance und als Kooperationspartner des GIH-Bundesverbandes auf das wichtige, aber zu oft wenig beachtete Thema "Haftung, Versicherubg und Vorsorge für selbstständige Energieberater" ein. Reichenberg zeigte einige Fallstricke und wichtige Feinheiten auf, sensibilisierte die Teilnehmer für das Thema und erläuterte die besonderen Angebote des GIH-Bundesverbandes für Mitglieder des GEB-Saar-Landesverbandes. Werner Meiser von der Fa. Zewe machte dann wieder einen Schwenk in die Fachtechnik mit seinem Vortrag "Fehlerdiagnose in der Praxis mittels messtechnischer Verfahren" (Thermografie, Luftdichtigkeitstest). 

Schon mit vielen Fachinformationen versehen ging der "Energieberatertag Saar 2016" dann in den Endspurt. Mit seinem kurzweiligen, sehr praxisorientierten und mit Inhalt gefülltem Vortrag "KfW-Effizienzhausberechnung und Anwendung der EnEV für Wohngebäude - Tipps, häufige Fehler und Beispiele aus der Praxis" unterhielt Rainer Feldmann die Teilnehmer von der ersten bis zur letzten Minute seiner zweistündigen "Druckbetankung" für Energieberater. Ganz viele Tipps und Anregungen machten den Vortrag von Herrn Feldmann zu einem passenden Abschluss eines insgesamt sehr gelungenen dritten Energieberatertags Saar. Kaum verwunderlich, dass sich alle Teilnehmer, Veranstalter und Moderator Ralph Schmidt absolut einig waren, dass der Energieberatertag ein voller Erfolg war und 2017 ganz sicher eine Fortsetzung erfahren wird. 

Veranstalter des Energieberatertags Saar sind der Gebäudeenergieberater Saarland e.V. und die saarländische Informations- und Beratungskampagne "Energieberatung Saar", die vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr (MWAEV') in Zusammenarbeit mit saarländischen Energieversorgern durchgeführt wird. Organisiert wurde der Energierberatertag Saar 2016 erneut von der ARGE SOLAR im Rahmen der Aktionswoche  "Das Saarland voller Energie". Der Fachkongress wird sowohl von der Deutschen-Energie-Agentur mit 8 Unterrichtseinheiten als auch von der Architektenkammer und der Ingenieurkammer mit 8 Punkten als Fortbildungsveranstaltung anerkannt. 

Weitere Informationen zum Energieberatertag Saar 2016 sowie Bilder, das Programm und die Vorträge zum Download gibt es auf den Internetseiten des Landesverbandes Gebäudeenergieberater Saarland e.V. und den Internetseiten der Kampagne "Energieberatung Saar".

 



zurück
 

Aktuelles

31.03.2017
Was hat Energie mit Umwelt-&Klimaschutz zu tun? Wie kommt der Strom in die Steckdose und warum sollte man Elektrogeräte nach dem Gebrauch immer ausschalten? Diese und noch viele andere Fragen wurden im Rahmen einer Projektwoche den Schüler*innen der Grundschule in Düppenweiler auf spielerische Weise nahe gebracht.>>> mehr
06.02.2017
Ab sofort können private Eigentümer wieder Zuschüsse für Maßnahmen zur Barrierereduzierung bei der KfW beantragen. Im Jahr 2016 war die Nachfrage in der Zuschussförderung so groß, dass bereits im Juli 2016 die Haushaltsmittel von über 49 Mio. Euro aufgebraucht waren. Für 2017 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) die Fördermittel für Maßnahmen zur Barrierereduzierung auf 75 Mio. Euro und für Maßnahmen zum Einbruchschutz von 10 Mio. auf 50 Mio. Euro deutlich erhöht.>>> mehr
06.02.2017
Wie eine Umfrage der DENA bestätigt achten etwa 73% der Deutschen beim Autokauf auf das Energieeffizienzlabel. Auf Kühlschränken und Waschmaschinen hat sich das Label schon länger etabliert und auch bei Neuwagen ist es inzwischen auch ein Muss.>>> mehr