Ausblick: Aktionswoche "Das Saarland voller Energie" 2017

Im Rahmen der Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gemeinsam mit der „Energieberatung Saar“ alle Akteure der Jahre 2015 und 2016 zu einem „Dankeschön-Treffen“ am 10. Januar 2017 ins Ministerium eingeladen. Energieministerin Anke Rehlinger und die zuständige Abteilungsleiterin für Energie, Astrid Klug bedankten sich bei den Beteiligten der vergangenen beiden Aktionswochen und stellten das Engagement der Akteure heraus, die Energiewende im Saarland für Alle erlebbar zu machen. Während der Veranstaltung wurde der neue Film zur Aktionswoche gezeigt. In diesem wird die gesamte Bandbreite der Energiewende dargestellt. Den Film finden Sie hier.

Klaus-Dieter Uhrhan, Leiter des Referates D/8 Förderung des Klimaschutzes und der Erneuerbaren Energien, nannte die Eckdaten für die kommende Aktionswoche. Diese wird vom 16. September bis zum 24. September 2017 stattfinden. Auch in diesem Jahr soll die Aktionswoche alle Facetten der Energiewende im Saarland darstellen und allen Interessierten die Möglichkeit geben sich vor Ort Vorzeigeprojekte anzuschauen und somit die Energiewende selbst zu erleben. Klimaschutz, umweltfreundliche Mobilität, Energiekosten senken, Nutzen von Erneuerbaren Energien und energieeffizientes Bauen und Sanieren werden auch in diesem Jahr die Themenbereiche der Aktionswoche sein. Bereits beim „Dankeschön-Treffen“ erklärten viele Akteure auch in diesem Jahr wieder mitzumachen.

Möchten Sie sich an der Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ 2017 beteiligen? Die Anmeldeunterlagen zum Download finden Sie hier!

Weitere Informationen zur Aktionswoche "Das Saarland voller Energie" finden Sie unter www.land-voller-energie.saarland oder bei Facebook unter www.facebook.com/aktionswoche.



zurück
 

Aktuelles

09.02.2018
Ziel des Projektes ist es, in der Großregion vorhandenes Wissen im Bereich Ökoquartiere und energieeffizienter sozialer Wohnungsbau zu bündeln und zu verbreiten. Durch ein grenzüberschreitendes Beteiligungsmodell sollen „Leuchttürme“ geschaffen werden, die aufzeigen, wie Umweltbelastungen durch Energie- und Ressourcenverbrauch sowie der CO2-Ausstoß verringert werden können und somit die Anwendung und Verbreitung innovativer Ansätze fördern und stärken. >>> mehr
09.02.2018
In dieser Veranstaltung werden Sie mehr über die Auswikungen der dezentralen Speicher auf die Verteilnetze erfahren und gemeinsame Ansätze erarbeiten, wie die netzdienlichen Potentiale optimal ausgeschöpft werden können. >>> mehr
09.02.2018
ARGE SOLAR ist Mitglied im landesweiten BNE-Netzwerk (Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Saarland). Im Januar 2018 wirkten die Umweltpädagogen im aktuellen Zertifikatskurs „BNE-Begleiter/in im Elementarbereich“ mit und führten eine Weiterbildung zum Thema „Klima und Energie“ durch.>>> mehr