"Energieberatung im Mittelstand“ und "Energieberatung für Wohngebäude"


Die Energieberatung des Bundes für Wohneigentümer („Energieberatung für Wohngebäude“) und für mittelständische Unternehmen („Energieberatung Mittelstand“) wird ausgeweitet. Für Verbraucherinnen und Verbraucher steht künftig ein größerer Kreis an qualifizierten Energieberatern zur Verfügung. Das Bundeswirtschaftsministerium hat hierzu die Zulassungsvoraussetzungen für Energieberater so geändert, dass künftig qualifizierte Fachleute aus allen Branchen beraten können, sofern sie die hohen Qualifikationsanforderungen erfüllen. Die Beratung erfolgt nach den gleichen Qualitätsmaßstäben wie bisher, d. h. die Anforderungen an die Qualifikation der Berater (Aus- und Weiterbildung) sowie die Qualität der Beratung (Beratungsberichte, Stichprobenkontrollen) bleiben unverändert. Energieberater informieren die Verbraucherinnen und Verbraucher objektiv und neutral über mögliche Effizienzmaßnahmen und helfen ihnen dabei, Potenziale zu erkennen, Geld zu sparen und Fehlinvestitionen zu vermeiden.

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Rainer Baake, hierzu: „Eine qualifizierte Energieberatung ist der erste Schritt zu einer fachgerechten energetischen Sanierung eines Gebäudes. Wir wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher dabei noch besser unterstützen, indem diese aus einem deutlich größeren Angebot an qualifizierten Energieberatern wählen können.“

Eine objektive und qualifizierte Energieberatung ist unverzichtbar, um energetische Schwachstellen zu erkennen, Effizienzmaßnahmen und den Einsatz erneuerbarer Energien fachlich und zeitlich zu planen und Fehlinvestitionen zu vermeiden. Mit dem individuellen Sanierungsfahrplan wird seit Juli 2017 bereits in der Energieberatung für Wohngebäude ein erster Schritt getan, um die Beratung für die Wohneigentümer attraktiver und individueller auszugestalten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

zurück
 

Aktuelles

08.01.2018
Der effiziente und sparsame Umgang mit Energie und der Einsatz von erneuerbaren Energien sind und bleiben gesellschaftlich zentrale Themen. Im Saarland gibt es eine Vielzahl von Akteuren, die sich für das große und gemeinsame Zukunftsprojekt „Energiewende“ einsetzen. Bereits zum dritten Mal konnten sich Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“ vom 16. bis 24. September 2017 auf neun Tage voller Veranstaltungen rund um das Thema Energie freuen. SAVE THE DATE und beteiligen Sie sich an der Aktionswoche vom 15.-23. September 2018.>>> mehr
08.01.2018
Der Vortrag „Beheizen und Temperieren von Kirchen“ wird im Rahmen der Landeskampagne organisiert. Ziel der Veranstaltung ist es, der Komplexität der Beheizung von Kirchen auf die Spur zu kommen. Es geht um Fragen wie: Welche Kirchenheizungen gibt es? Wie sind Klima- und Feuchteschäden zu vermeiden? Wodurch ist die größte Behaglichkeit für die Kirchenbesucher zu erreichen? >>> mehr
08.01.2018
Im Rahmen der Kampagne „Energieberatung Saar“ unterstützten die Umweltpädagogen der ARGE SOLAR Sie gerne vor Ort in ihrer Kommune mit haltägigen Aktionen für Kinder. Diese können in Kindergärten und Grundschulen durchgeführt werden. Interessierte Kommunen oder Einrichtungen können sich an Ina Kunz (Tel. 0681 99884-207 oder E-Mail: kunz@argesolar-saar.de) als zuständige Ansprechpartnerin wenden.>>> mehr